Kurzinfo


Andreas von Studnitz

mehr »

Andreas von Studnitz arbeitet seit 2012 als Geschäftsführer und Entwickler für die Magento-Agentur integer_net GmbH. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.integer-net.de

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie mich über die Website von integer_net.

mehr »

< Magento: Verbergen anderer Versandarten bei Versandkostenfreiheit - the right way

Magento: German Setup - die Alternative zu Market Ready Germany u.a.

13.02.2012 21:29

German Setup ist ein Magento-Modul, das Magento-Shops für den Deutschen Markt vorbereitet. Gegenüber den existierenden Lösungen wie Market Ready Germany oder German Shop gibt es einige Unterschiede.

German Setup wurde vom Team FireGento entwickelt und ist frei zum Download verfügbar:

Das Modul beherrscht die Grundeinstellung z.B. der Steuern, und der Email-Templates und verschiedene kleine Ergänzungen.

Wer oder was ist FireGento?

FireGento ist ein Zusammenschluss mehrerer Firmen und freier Entwickler mit dem Ziel, kostenfreie Module für Magento zu entwickeln. Aktuell sind dies neben German Setup hauptsächlich das Modul namens FireGento (beschrieben im WebGuys Adventskalender) und das Customer-Modul zum Deaktivieren von Kunden und Beschränken der Login-Versuche.

Das Kernteam zur Entwicklung der derzeitigen Version von German Setup bestand aus:

  • Ingo Hillebrand, code-x / WebGuys
  • Steffen Meuser, Flagbit
  • Gerrit Pechmann, aijko
  • Rouven Rieker, ITABS
  • Michael Türk, Flagbit
  • Andreas von Studnitz, Freelancer.

Der Kick-Off zur Modulentwicklung fand auf dem FooCamp, organisiert von Damian Luszczymak, im November 2011 statt.

Zielsetzung

Das Ziel bei der Entwicklung von German Setup für Magento war, eine Alternative zu derzeitigen Lösungen wie Market Ready Germany und German Shop zu schaffen. Die Funktionalitäten sind ähnlich:

  • Voreinstellungen für Steuern etc. für Deutsche Shops
  • Vorkonfigurierte Seitenelemente wie Impressum, AGB, Versandkosten etc. mit Links im Shop-Footer
  • Anpassung der Preisdarstellung ("inkl. x% MwSt. zzgl. Versandkosten"), hier mithilfe eines Templates
  • Angepasste Email-Templates
  • Aktivierung und Konfiguration von Bestellbedingungen (AGB, Widerruf)
  • Automatische Generierung von Meta-Daten

Dazu kommt:

  • Steuerklassen für den Versand in die ganze EU (und damit weltweit, da für Versand außerhalb üblicherweise keine Steuer berechnet wird)
  • Eine Liste von uns empfohlener freier Module zur Ergänzung der integrierten Funktion
  • Kompatibilität zu Magento CE 1.4 bis 1.6.2 (sowie 1.7 alpha) ohne Anpassungen, wahrscheinlich auch zur Enterprise Edition (noch nicht getestet)
  • Installierbar auch zu einem späteren Zeitpunkt

Was German Setup nicht macht

German Setup verzichtet auf einige Funktionalität und v.a. auch auf einige Unarten der Konkurrenten. Dadurch ist es deutlich schlanker und stabiler. Es lässt sich außerdem problemlos deinstallieren. Folgendes macht German Setup nicht:

  • German Setup ist keine Modulsammlung, sondern ein einziges Modul
  • Es enthält keine Zahlungsmodule oder sonstigen Module von Drittanbietern
  • German Setup bietet keine Vorzertifizierung für Trusted Shops. Eine Zertifizierung, wenn gewünscht, muss individuell erfolgen - einige Bedingungen zur Zertifizierung werden von German Setup allerdings erfüllt
  • Keine Rewrites oder Klassen in app/code/local, die Core-Klassen überlagern
  • German Setup überschreibt vorhandene Daten nicht automatisch, sondern nur auf Wunsch.

Im Detail

Nach der Installation von German Setup (Cache leeren nicht vergessen) macht einen eine Meldung im Kopfbereich des Magento-Backends auf die nächsten Schritte aufmerksam.

 Bei Klick auf den Link erreicht man das Formular zur Einrichtung der einzelnen Punkte. Dies findet man auch im Menü über System -> German Setup -> Setup.

 

Das Formular sieht anschließend wie folgt aus:

Hier lassen sich, einzeln oder gesammelt, die folgenden Einstellungen treffen:

  • Erstellen von CMS-Seiten und statischen Blöcken für Versandkosten, Impressum, AGB etc.
  • Einrichten von Bestellbedingungen (bedingt o.g. statische Blöcke)
  • Erstellen von Standard-Email-Templates (Bearbeitung anschließend unter System -> Transaktions-Emails)
  • Steuereinstellungen einrichten
  • In diesem Zusammenhang: Anpassung von bestehenden Steuerklassen. Hiermit kann man jeweils alle Produkte einer alten Steuerklasse einer neuen Steuerklasse zuweisen.

 

 

Kommentare